Das weltweit erste Qualitätsbier

Qualitätsbier, gebraut mit reiner Hefe von 1883.

Hier scrollen

Das Projekt Re-Brew

Unter dem Re-Brew Projekt wird die Rekreation des weltweit ersten und mit reinster Hefe gebrauten Qualitätsbieres von Carlsberg verstanden. In den alten Kellern der Brauerei wurde eine 133 Jahre alte Carlsberg Flasche entdeckt, welche lebende Hefe enthielt. Den Wissenschaftlern ist es gelungen, diese zu extrahieren und wiederzuverwenden.

Als Ursprung für die meisten Biere der Welt bekannt

Die Bierkrankheit stellte ein weitverbreitetes Problem für Brauereien dar. Aus diesem Grund entschied Carlsberg, ihre reine Hefe weltweit den betroffenen Brauereien zur Verfügung zu stellen. Die meisten Biere der Welt, einschliesslich der grossen internationalen Marken, existieren heute aufgrund dieser einzigartigen Hefe-Entdeckung.

Die Entdeckung von reiner Hefe

Brauen war vor langer Zeit ein unberechenbarer Prozess, was zur Folge hatte, dass das Bier aufgrund eines weitverbreitenden Phänomens, der sogenannten „Bierkrankheit“, oftmals nicht trinkbar, geschweige denn geniessbar war. 1883 war Carlsberg die erste Brauerei, die Hefe erstmals reinigte. Diese bahnbrechende Entdeckung ermöglichte es, aus jedem Bräu ein Qualitätsbier herstellen zu können.

Das 140-jährige Jubiläum des Carlsberg Laboratoriums

Einige der aussergewöhnlichsten Erfindungen des vergangenen Jahrhunderts wurden im Carlsberg Laboratorium entwickelt: Professor Dr. Emil Chr. Hansens Methode zur Reinigung der Hefe, die Entwicklung der pH-Skala, das Konzept für Proteinstrukturen und die Charakterisierung von Enzymen, welche das Kleiderwaschen bei tiefen Temperaturen ermöglichen.